Die Kreisvorstandschaft

Kreisverband der Imker

unter neuer Führung

 Regensburg: Fast täglich kann man über Glyphosat, Umweltprobleme, Luftverschmutzung und massives Insektensterben lesen. Die Natur scheint aus dem Gleichgewicht zu geraten. Viele Menschen würden gerne aktiv sich für die Natur einsetzen. Eine Möglichkeit ist, sich Bienen zu halten. Diese sind für die Bestäubung unserer Nutzpflanzen sehr wichtig und schenken uns ein Naturprodukt, den köstlichen Honig. Daneben eröffnet uns aber die Beschäftigung mit den Bienen einen anderen Zugang zur Natur, was unser Denken beeinflusst.

Hilfestellung für ein solches Hobby bieten die Imkervereine. Die Imkervereine (IV) Altenthann, Beratzhausen, Eichhofen / Etterzhausen, Kallmünz, Köfering Regenstauf und Schierling im Landkreis, sowie die Regensburger Vereine „1952“ und 1880“ sind im Kreisverband der Imker zusammengeschlossen. In diesen Vereinen sind ca. 550 Mitglieder organisiert, die mehr als 3000 Bienenvölker betreuen. Der Kreisverband ist dem Landesverband der bayerischen Imker angeschlossen. Er betreut auch die Belegstelle in St. Johann bei Pfatter, in der jährlich mehr als 1200 Bienenköniginnen begattet werden.

Bei den kürzlich durchgeführten Neuwahlen wurde Josef Fichtl vom Imkerverein Altenthann zum ersten Vorsitzenden und Ferdinand Beer aus  dem IV Eichhofen / Etterzhausen zu seinem Stellvertreter gewählt. Schriftführer ist Heinz Gebhard vom IV 1952 Regensburg, die Kasse führt Petra Danzer vom IV Köfering. Ebenfalls in der Vorstandschaft bestellt sind die Belegstellenbetreuer Christian Wolf (IV Regenstauf) und Ernst Roth vom IV Köfering. Als Kassenprüfer wurden Albert Weingart und Joachim Scholz bestellt.

Der Kreisverband sieht sich als Bindeglied der angeschlossenen Vereine zum Bezirks- und Landesverband, sowie auch zu den Vereinen untereinander.

Als erstes möchte man mit anderen Organisationen in Kontakt treten, um die Interessen der Imker vertreten zu können, aber es soll auch um Verständnis füreinander geworben werden.

Intern möchte man einen Pool von Gesundheits- und Fachwarten installieren, um den Vereinen Hilfe und Schulungen anbieten zu können.

Varroawetter in der Operpfalz

Auf dieser Seite lässt sich das ideale Wetter für eine erfolgreiche  Varroabehandlung in ihrer Umgebung herausfinden.


Interessierte Naturfreunde sind bei den Imkervereinen Herzlich willkommen.

Vortrag für Naturfreunde und Imker!

05.01.2019 / 19.00 Uhr

GASTHOF PRÖSSL IN HAINSACKER

LORENZER STRASSE 2, 93138 LAPPERSDORF

Professor Randolf Menzel hat wegen Krankheit den Termin abgesagt.

Ersatzrefernet ist 
Josef Heringer.

  •  Studium an der Ingenieurschule für Gartenbau in Weihenstephan, Abschluß als Gartenbau-Ingenieur
  •  Studium der Landschaftsökologie an der Technischen Universität München mit Diplomabschluß
  •  Berufstätigkeit bei der Gesellschaft für Landeskultur und beim Alpeninstitut in München als Landschaftsplaner und Gutachter

1977 beim Aufbau der Bayerischen Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege in Laufen beteiligt und dort als Dozent und Studienleiter für Fragen der Landespflege, Umweltbildung, Kommunalarbeit, Agrotourismus, Inkulturation tätig.

Wir freuen uns auf einen Interesanten Vortrag zum Thema.

Die Erde als Garten – die Welt zum Blühen bringen